Donnerstag, 1. Dezember 2016

Aloo Gobi: Indischer Blumenkohl

Blumenkohl steht ja nun bei den meisten Leuten nicht gerade in der Top 10 der Lieblingsgerichte. Ähnlich wie Rosenkohl, ist auch der Blumenkohl durch unschöne Kindheitserinnerungen an wässrig gekochtes Gemüse (ohne Geschmack, dafür aber in dicker Mehlschwitze serviert) vorbelastet. Zur Verarbeitung des Rosenkohltraumas hatte ich ja schon in der Vergangenheit beigetragen (Rosenkohl mit Maronen und Speck), heute ist der Blumenkohl dran.




Zutaten (für 4 Personen):

1 mittelgroßer Blumenkohl
2 große Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
2 cm Stück frischer Ingwer
1/2 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
1 TL Currypulver
1/2 TL Zucker
1 Dose stückige Tomaten
1 kleine Chili
1 Handvoll Koriander 
1/2 Limette 

Zubereitung:

1. Blumenkohl putzen und in Röschen zerteilen. Kartoffeln schälen und in 2cm Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Koriander fein hacken. Chili halbieren und die Kerne entfernen.

2. Etwas Öl (wer hat, kann gerne Ghee verwenden) in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln langsam anschwitzen. Hierfür sollte man sich etwas Zeit lassen, es ist wichtig, dass die Zwiebeln schön weich werden, ohne dabei zu dunkel zu werden. Wenn die Zwiebeln weich sind, Knoblauch und Ingwer unterrühren. Die Gewürze dazugeben und alles zusammen weitere 1-2 Minuten anbraten.

3. Blumenkohl, Kartoffeln, Tomaten und die Chili dazugeben. Zucker untermischen und mit Salz würzen. Bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Decken circa 25 min garen, bis das Gemüse weich ist. Dabei ab und zu durchrühren. 

Vor dem Servieren mit Koriander bestreuen und etwas Limettensaft dazugeben.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen